Organisationsteam

Bericht Virngrund-Waldlauf 2012

Kay-Uwe Müller gewinnt souverän

Sonnenschein und kühle Luft, ideales Laufsportwetter, lockte am Samstag, 10. März 2012,  zweihundertfünfzig Läufer auf die Zehn-Kilometer-Strecke, vierzig Sportler auf die die Fünf-Kilometer-Distanz und 45 Kinder auf die ein-Kilometer-Strecke. Die Laufstrecken der Erwachsenen und Jugendlichen über 5 km und 10 km verliefen im Wald zwischen Rosenberg, dem Tal der Blinden Rot und Hohenberg. Der Kinder-Wettkampf über 1 km fand im Zentrum von Rosenberg statt.

Kinderlauf

Kay-Uwe Müller (TSG Heilbronn) gewann den Zehn-Kilometer-Lauf in 33:41 Minuten, gefolgt von Johannes Großkopf (Sparda-Team Rechberghausen) in 33:55 Minuten und Dennis Weikum (Optima Runners) in 34:07 Minuten. Müller hatte sich ab Streckenkilometer fünf von Großkopf abgesetzt, der bis zum Ziel mit einem Abstand von ca. 100 Metern dem späteren Sieger auf den Fersen blieb, aber nicht mehr an ihn herankam. Der bescheidene Kay-Uwe Müller führt seinen Erfolg nicht nur auf intensives Training zurück. „Es gehört auch ein klein wenig Glück dazu, dass man von Verletzungen verschont bleibt.“

Zum zweiten Mal in Folge war Jutta Bidermann (Sportgruppe Einhörner) die schnellste Frau auf der Zehn-Kilometer-Strecke. Sie erreichte das Ziel in 42:18 Minuten. „Der Virngrund-Waldlauf ist anspruchsvoll, aber ein schöner Lauf. Es könnten durchaus mehr junge Frauen daran teilnehmen“, sagte die Titelverteidigerin.

Beim Fünf-Kilometer-Wettkampf siegte der fünfzehnjährige Christoph Wallner (LSG Aalen) in der Zeit von 18:48,8 Minuten.



Sponsor
Sponsor
Sponsor